UNESCO Fundstelle Konstanz Hinterhausen © Landesamt für Denkmalpflege | © Landesamt für Denkmalpflege

UNESCO Fundstelle Konstanz Hinterhausen

Konstanz, Deutschland

Am Nordufer des Konstanzer Trichters liegt die 1859 entdeckte Station. Das ausgedehnte Pfahlfeld und das Fundspektrum weisen auf eine umfassende Siedlungsgeschichte. Von besonderer Bedeutung, da nur selten am Bodensee vorkommend, sind einzelne Funde der „Goldberg III-Gruppe“, die auf Kontakte nach Oberschwaben hinweisen.

Auf Luftbildern sind zahlreiche Pfahlstrukturen und Hausgrundrisse sichtbar. Die Fundstelle befindet sich in einer speziellen topographischen Lage nahe der Rheinfurt bei Konstanz und gehört zu einer ganzen Gruppe von Siedlungen die den Rheinübergang kontrollieren.  

Vom  Seeuferweg aus überblickt man die Fundstelle, sieht die Station Frauenpfahl mit seiner weißen Kugel und das ehemalige Dominikanerkloster.

Bilder & Videos

Aktuelles Wetter Westlicher Bodensee

Heute
bewölkt
Niederschlagsmenge
1.3 l/m²
Sonnenscheindauer
0h 54min
Morgen
Übermorgen

Zusatzinformation

Funde werden ausgestellt im Rosgartenmuseum Konstanz.

Kontaktadresse

Closest access point
Mozartstraße 18
78462 Konstanz
Deutschland

Auf Google Maps anzeigen