Siedlungsrekonstruktion Bodman Schachen © Landesamt für Denkmalpflege | © Landesamt für Denkmalpflege

UNESCO Fundstelle Bodman Schachen

Bodman-Ludwigshafen, Deutschland

Die Fundstelle Bodman-Schachen - heute liegt sie im Naturschutzgebiet - dürfte zwischen 1854 und 1866 entdeckt worden sein. Die reichen Pfahlbaufunde am Ende des Überlinger Sees veranlassten den Karlsruher Altertumsverein um 1900 wissenschaftliche Ausgrabungen durchzuführen. Diesen Unternehmungen verdankt die Pfahlbauforschung am Bodensee die ersten – wenn auch schematisch – zeichnerisch dokumentierten Profile.

Die Fundstelle liegt in einer außergewöhnlichen topographischen Situation in einem Verlandungsdelta der Stockacher Aach. Die gut erhaltene dreiphasige Stratigraphie der Frühbronzezeit enthält Funde der „Singener Gruppe“ (2300-2100 vor Christus) und der „Arbon-Kultur“ (1800-1600 vor Christus)

Besondere Architekturelemente belegen Kontakte zu den frühbronzezeitlichen Pfahlbauten in Norditalien. Außerdem gibt es ein ausgedehntes schnurkeramisches Pfahlfeld und eine noch wenig erforschte Siedlung des frühen Jungneolithikums.

Bilder & Videos

Aktuelles Wetter Deutscher Bodensee

Heute
stark bewölkt
Niederschlagsmenge
0 l/m²
Sonnenscheindauer
0h 30min
Morgen
Übermorgen

Empfohlene Jahreszeiten

Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Zusatzinformation

Zwei Panoramatafeln informieren in Ludwigshafen und Bodman über die UNESCO Fundstätte:

  • Panoramatafel an der Tourist-Information Ludwigshafen
  • Panoramatafel am Schiffsanleger Bodman
Kontaktadresse

Closest access point Straße/Wanderweg am Schachenhorn
78351 Bodman-Ludwigshafen
Deutschland

www.unesco-pfahlbauten.org
Auf Google Maps anzeigen