Birdwatching am Bodensee

Ein besonderes Naturerlebnis 

So weit die Flügel tragen können...

Wenn sich die Blätter langsam bunt färben und die letzten warmen Sonnenstrahlen hinter den Alpen verschwinden beginnt die Zeit der großen Wanderschaft. Jetzt begibt sich eine riesige Anzahl an Zugvögeln gen Süden. Quer zur Hauptzugrichtung und strategisch günstig liegt der Bodensee: Hier haben Vogelschaulustige ideale Voraussetzungen, um die Himmelsstürmer aus nächster Nähe zu beobachten. Dabei herrscht ein ständiges Treiben: viele Vögel legen hier einen Zwischenstopp auf der Durchreise ein oder Überwintern im gemäßigten Klima des Seeufers. Der Bodensee lässt das Herz eines jeden Naturliebhabers höher schlagen.

Auf Entdeckertour

Ob an Bord eines Kursschiffes oder trockenen Fußes durch ufernahe Riedflächen: Am Bodensee stehen den Vogelschaulustigen alle Möglichkeiten offen. Auf herausragender Forschungsbasis laden die Erkundungszentren in ihre Gebiete ein. Dabei spielt die Vorerfahrung keine Rolle! Vom Familienausflug, über einige entschleunigende Stunden im Naturschutzgebiet, bis hin zu individuellen Erkundungstouren des Hobbyornithologens findet hier jeder wonach er sucht.

Wann ist die beste Zeit?

Die Natur hat keine Öffnungszeiten und mehr als 300 Vogelarten sind über das ganze Jahr hinweg am Bodensee zu beobachten. Ein besonders guter Zeitraum, um die fliegenden Zweibeiner einmal ganz in Ruhe zu beobachten, sind die Herbst- und Wintermonate bis ins milde Frühjahr hinein. Zu dieser Zeit kehrt allmählich Ruhe rund um den See ein und die Natur erwacht zu erstaunlichem Leben.

Eine Übersicht über die Vogelarten, die es in den verschiedenen Monaten zu beobachten gibt, finden Sie hier.

Birdwatching am Bodensee bedeutet:

Lukas Rinnhofer, Biologe & Naturführer
Birdwatching bedeutet für mich: Die Natur beobachten, staunen & einfach nur genießen!
Erfahre die ganze Story
zu den Reisegeschichten

Ausgewählte Beobachtungspunkte

Ob in eigens zur Vogelbeobachtung eingerichteten Forschungszentren mit Vorträgen und Workshops,  
mit dem Schiff auf dem See oder einfach zu Fuß ins Naturschutzgebiet: Der Bodensee bietet unzählige
Möglichkeiten die unterschiedlichsten Vogelarten hautnah zu erleben.

Interaktive Karte

Sie möchten die Orte in der Übersichtskarte sehen?

Karte anzeigen

Naturschutzgebiet Wollmatinger Ried-Untersee-Gnadensee

Abseits des Badetrubels und in Reichweite der Weltkulturerbe-Insel Reichenau lassen sich die Vögel aus nächster Nähe beobachten.

Das "Eriskircher Ried" | © Gerhard Kersting

Das Eriskircher Ried

Von der Rotachmündung bei Friedrichshafen bis zur Schussenmündung bei Langenargen erstreckt sich das renommierte Naturschutzgebiet.

Birdwatching im Rheindelta, Vorarlberg

Weit über 300 Vogelarten nutzen die günstigen Flachwasserbereiche und Schlickflächen im österreichischen Vorarlberg zum Rasten und zur Nahrungsaufnahme.

Max-Planck Institut für Ornithologie, Radolfzell

Max-Planck-Institut für Ornithologie

Hier am Bodensee befindet sich das einzige Max-Planck-Institut für Ornithologie. Es ist für seine Forschungszwecke im Vergleichsmarkt von großem Interesse und wartet mit neuester Technologie auf.

Birdwatching auf dem Wasser

Birdwatching auf dem Wasser

Die faszinierende Artenvielfalt des Untersees lässt sich zu Fuss oder mit dem Fahrrad am Ufer wunderbar erkunden – oder auch auf naturkundlicher Schifffahrt.

Naturschutzgebiet Federsee

Vom Federseesteg aus die Vögel im Schilfgürtel ungestört aus nächster Nähe beobachten oder bei einem Spaziergang im Wackelwald das natürliche Moortrampolin ausprobieren.

Falknerei Galina  | © Liechtenstein Marketing

Falknerei Galina

Der Falkner und Hotelier Norman Vögeli hat geschafft, was nur eine Handvoll Menschen vor ihm zustande brachten: Dass seine Adlerdame ihn «heiratet».

Vogelparadies Birka  | © Liechtenstein Marketing

Vogelparadies Birka

Zahlreiche Vogelarten wie Sittiche, Aras, Amazonen, Pfauen, Papageien und Fasane können hier beobachtet werden.

Rund ums Birdwatching am Bodensee

Auf einer Tour durch die Vierländerregion lassen sich alle Naturschutzgebiete und Beobachtungspunkte bequem kombinieren. Tourenvorschläge und alle weiteren wichtigen Informationen zu den Jahreszeiten und den Vogelarten finden Sie hier:

Das "Eriskircher Ried", Eriskirch | © Gerhard Kersting

Touren-Vorschlag

In sechs Tagen die Hotspots zum Vogelbeobachten erkunden.
Kolbenente im Rhein Delta | © Hollenstein D.

Das Vogeljahr

Am Bodensee herrscht zu jeder Jahreszeit reger Betrieb. Der optimale Zeitpunkt zum Vogelbeobachten? Immer!
© Hollenstein D.

Artenvielfalt

Ob vom Aussterben bedroht oder auf der alljährlichen Durchreise - der Bodensee wartet mit seiner Artenvielfalt auf...