Textilland St.Gallen-Bodensee

Der Kultur auf der Spur: 3 abwechslungsreiche Tage am Bodensee

25 August 2020
von Team der Internationalen Bodensee Tourismus GmbH, Bodensee-Experten
www.bodensee.eu
Architektur, Kunst, Tradition: Kultur bedeutet am Bodensee von allem etwas, und das noch dazu zum Mitmachen. Die Kurse und Workshops sind eine echte Inspiration!

Urlaub mit Geschichte(n)? Unbedingt! Große und kleine, alte und neue: In den Orten um den schönsten See Europas steckt in jeder Ecke ein Hauch Kultur. Man muss sie nicht einmal suchen, sie findet die Besucher von alleine. Dieser Urlaubsplan enthält Bodensee-Klassiker genauso wie noch unbekannte Geheimtipps für Kulturinteressierte.

Je nach Wahl des Hotels bieten sich unzählige Möglichkeiten für Kulturliebhaber, welche nach Lust und Laune kombiniert werden können:
 

Museen für jeden Geschmack

Vier auf einen Streich: Museumsviertel Ravensburg

Den perfekten Start in diesen besonderen Kurzurlaub bildet Museumshopping in Ravensburg. Im Museumsviertel in der Oberstadt lässt sich nach Lust und Laune "Kultur-Gustieren" – oder alle Angebote an einem Tag erleben. 

  • Kunstmuseum Ravensburg: Sammlung Selinka sowie Wechselausstellungen mit Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts 
  • Museum Ravensburger: Mitmach-Museum rund um das Thema Spiele. Für Kinder geeignet!
  • Museum Humpis-Quartier: Einblicke in die Stadtgeschichte ab dem Mittelalter in einem spätmittelalterlichen Quartier, aufgeteilt auf 7 Gebäude und 60 Räume
  • Wirtschaftsmuseum Ravensburg: multimediales Museum in historischem Ambiente thematisiert die Wirtschaftsentwicklung der letzten 200 Jahre in Oberschwaben und im Allgäu

Tipp: Die Eintritte in das Kunstmuseum, Museum Ravensburger und Humpis-Quartier sind in der Bodensee Card PLUS bereits enthalten! 

Dinner with a view: Abendessen direkt am Bodensee

Von Ravensburg an den Bodensee: Zwischen dem BMK Yachthafen Langenargen und der Ravensburger Altstadt liegt nur eine halbe Stunde Fahrt! Das Restaurant Malereck gilt nicht ohne Grund als beliebter Treffpunkt bei Einheimischen und Kennern. Auf der regional inspirierten Speisekarte stehen neben fangfrischem Fisch auch edle Weine aus den besten Weinbaugebieten Europas. Reservierung empfohlen!
 

Der Tag zusammengefasst:

  • Fahrt nach Ravensburg
  • Museumsbesuche (2–4 Stunden, je nach verfügbarer Zeit) 
  • gemütliche Fahrt nach Langenargen (circa 30 Minuten)
  • Abendessen im BMK Yachthafen mit Blick auf den Bodensee

 

Kultur in Stadt & Land

Must-see: die Konzilstadt Konstanz und die Imperia

Konstanz mit seiner historischen Altstadt steht auf der To-do-Liste des Kurzurlaubs weit oben! Im Hafen der Konzilstadt sorgt zudem seit 1993 eine besondere Dame für Aufsehen: die Imperia. Die Skulptur aus Beton dreht sich langsam um die eigene Achse und ist seit langem der heimliche Star im Hafen. Empfehlenswert: In regelmäßigen Führungen "Auf den Spuren des Konzils" erfährt man spannende Details.

Von der Stadt hinaus ins Grüne: Bauerngarten-Route im Thurgau

Einmal durchatmen bitte! In den Bauerngärten im Schweizer Thurgau ist es manchmal so idyllisch still, dass man nur das Summen der Bienen hören kann. Die 17 Bauerngärten haben eine Jahrhunderte alte Tradition, die noch immer gelebt wird. Manche Gärten liegen direkt am See, andere etwas versetzt im Landesinneren. Die gute Nachricht: Die meisten davon finden sich entlang verschiedener Routen, die mit dem Auto oder sogar auf dem Fahrrad erkundet werden können.

Schon gewusst? Viele Bauernhöfe bieten in Hofläden und Cafés besondere Leckereien aus eigener Herstellung an. Ideal für eine Mittagspause oder den Nachmittagskaffee!
 

Der Tag zusammengefasst:

  • Besichtigung des Konstanzer Münsters und Turmbesteigung - Öffnungszeiten beachten (1,5–2 Stunden)
  • Spannende Details auf der Führung "Auf den Spuren des Konzils"
  • Bauerngarten-Besuche mit Verschnaufpause (3 Stunden)

 

Kunst zum Mitmachen

Hand anlegen statt nur zusehen: Nähworkshop mit St. Galler Stickerei

Einst war St. Gallen eine der wichtigsten Dreh- und Angelpunkte für Stickereien. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts kam sogar mehr als die Hälfte aller Stickereien aus der Region. Mit St. Galler Spitzen werden heute noch teure Kreationen der Pariser Haute Couture verziert oder Shirts im Couture-Lehratelier von Martina Lip-Wiedemann. Im Nähworkshop darf unter der fachkundigen Anleitung der Bekleidungsgestalter selbst genäht und entworfen werden. Der Fundus an Stickereien ist beeindruckend!

Empfehlung: Vor dem Workshop lohnt sich ein Spaziergang durch St. Gallen mit seinem barocken Kloster!
 

Der Tag zusammengefasst:

  • Streifzug durch St. Gallen & Vormittagskaffee (2 Stunden)
  • Nähworkshop (2 Stunden)

 

Übernachten?

So viel Kultur, dass drei Tage fast nicht ausreichen! Wer im Kurzurlaub noch mehr Lust auf Entdeckungstouren hat, plant am besten den Vulkanpfad Hohentwiel oder den Walser Sagenweg Triesenberg als zusätzliche Programmpunkte ein!

Das dazu passende Angebot für Einheimische bildet den idealen Ausgangspunkt für Urlaub Zuhause! BewohnerInnen der Bodenseeregion erhalten zwei Nächte inklusive Frühstück in ausgewählten Hotels zum Sonderpreis.

Reiseplan herunterladen »

Der praktische Reiseplan zum Download gibt weitere Informationen zu den Ausflugszielen sowie nützliche Urlaubstipps – einfach Urlaubsplan ausdrucken, aufs Smartphone laden und schon kann die Reise beginnen!

Ca. 3 Tage

Empfohlene Jahreszeiten

Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Kontaktadresse

Internationale Bodensee Tourismus GmbH, Hafenstraße 6, 78462 Konstanz, Deutschland