Oberschwäbische Barockstrasse

Bad Schussenried, Deutschland

Himmelreich des BAROCK – 50 Jahre Oberschwäbische Barockstraße

Vier Routen mit insgesamt über 750 Kilometern und sechs Themenwelten – das ist das Himmelreich des BAROCK zwischen Ulm und St. Gallen. Die Oberschwäbische Barockstraße, eine der ersten Themenstraßen Deutschlands, durchzieht die oberschwäbische Landschaft und feierte im Jahr 2016 ihr 50-jähriges Bestehen.

BAROCK bestaunen
Schillernde Goldornamente, herrliche Stuckdecken und lebendige Deckenfresken – der BAROCK in Oberschwaben bringt den Himmel auf die Erde. Pompöse Bibliothekssäle und mächtige Kirchen finden sich vielerorts. Angefangen mit dem Bibliothekssaal im Kloster Wiblingen, über die Basilika in Weingarten, der größten Barockbasilika Deutschlands, der Insel Mainau am Bodensee bis hin zum UNESCO-Welterbe, dem Stiftsbezirk St. Gallen, reichen die vier Routen der Oberschwäbischen Barockstraße und reihen große und kleine Wunderwerke des BAROCK wie Perlen aneinander.

BAROCK entspannen
Wer Entspannung sucht kann z. B. entlang des am Krummbachs in Ochsenhausen oder oder dem Stillen Bach bei Weingarten spazieren und die Ruhe genießen. Beim Betrachten der idyllischen Flüsschen, die kunstvoll durch reine Handarbeit der Benediktiner-Mönche in die Landschaft eingebettet wurden, kann man sich kaum noch vorstellen, dass diese sanft dahinfliesenden Kanäle tatsächlich ganze Klöster mit Energie versorgten.

BAROCK genießen
In Oberschwaben is(s)t man BAROCK! Die Seele, ein oberschwäbisches Traditionsgebäck, gibt es bei jeder Bäckerei der Region zu kaufen und ist heute beliebter denn je. Wer es exklusiver mag, kann feine, kunstvoll gefertigte und nach originalen Rezepten zubereitete Speisen bei den Gastgebern der Region genießen.

 

BAROCK erleben
BAROCK in jeder Faser – ob Fasnet oder Reiterprozession, ob Krippenkultur oder Wallfahrten, viele Bräuche, die auch heute noch in Oberschwaben gepflegt werden, wurden maßgeblich in der Epoche des BAROCK geprägt. Besucher können hier beim Bestaunen der Barockkrippen zu Weihnachten, bei einer Wallfahrt auf den Bussen, dem „Heiligen Berg“ Oberschwabens, oder bei der Ausgelassenheit der Schwäbisch-alemannischen Fasnet eintauchen und sich auf die Spuren des heutigen BAROCK begeben. Auch bei zahlreichen Schauspielführungen in Biberach, Bad Waldsee, Tettnang oder Memmingen werden Besucher in die Epoche des BAROCK entführt.

BAROCK erlauschen
Die Königin der Instrumente: Von Gabler, Holzhey und Riepp geschaffene Meisterwerke der Orgelbaukunst sind in Oberschwaben z. B. in Ochsenhausen, Rot a. d. Rot oder Salem zu finden. Mancherorts besteht die Möglichkeit, sich selbst von den himmlischen Klängen bei einem Orgelkonzert bezaubern zu lassen.

BAROCK erschaudern
Von den römischen Katakomben ins oberschwäbische Idyll: Unheimlich und doch friedvoll liegen Sie da, die fast vergessenen Heiligen Leiber in den Kirchen der Region. Prunkvoll gekleidet und mit Edelsteinen verziert, fanden die Gebeine der römischen Katakombenheiligen ihre letzte Ruhestätte in den Glasschreinen, die an vielen Stationen der Oberschwäbischen Barockstraße zu besichtigen sind. 

 

Bilder & Videos

Kontakt

Oberschwaben Tourismus GmbH
Neues Kloster 1
88427 Bad Schussenried
Deutschland

Tel.: +49 7583 331060
info‎@‎oberschwaben-tourismus.de
www.oberschwaben-tourismus.de
Auf Karte anzeigen