Kloster- und Gartentour

Die Kloster- und Gartenroute führt zu den schönsten Kloster- und Kräutergärten der Bodenseeregion. Auf die Insel Reichenau, wo Abt Walahfrid das erste Gartenhandbuch schrieb, ins Kloster Reute, dessen Nonnen aus Kräutern schmackhafte Tees fertigen, und zur Kartause Ittingen mit seiner barocken Rosenfülle.

Bilder & Videos

Tourenvorschlag

Ihr Bodensee-Erlebnis für 4 Tage

1. Stiftsbezirk St.Gallen
Am Bodensee schaffen seit Jahrhunderten fleißige Gärtner Oasen der Ruhe und der Schönheit. Ihre ersten Anregungen erhielten die Gärtner aus den Klostergärten. Der älteste, zum Weltkulturerbe zählenden Klosterplan zeigt gleich mehrere Gartenanlagen. Er ist in der Stiftsbibliothek St. Gallen im Original zu bestaunen.

Erlebniszeit: 3-4 Stunden

2. Klosterinsel Reichenau
Auf der Klosterinsel Reichenau schrieb Walafried Strabo das erste Gartenhandbuch. Die darin beschriebenen Kräuter dienen damals wie heute der Heilkunde, zum Würzen in der Küche und dem Genuss. Der Besuch der Klostergärten wird zu einer abwechslungsreichen Reise durch die Geschichte des Gartenbaus von den Anfängen bis heute.

Erlebniszeit: 3-4 Stunden

3. Kloster Reute

Im Klostergarten des Klosters Reute, in der Nähe der oberschwäbischen Stadt Bad Waldsee, gedeihen biologisch angebaute Kräuter. Diese werden von Hand geerntet und von den Nonnen schonend zu Kräutersalz, Teesorten, oder Salben verarbeitet. Im Klosterladen sind die Produkte erhältlich. Zudem werden Führungen durch die Gärten angeboten.

Erlebniszeit: 3-4 Stunden

4. Kartause Ittingen

Die klösterliche Tradition der Selbstversorgung wird in der Kartause Ittingen heute noch gelebt. So zählen neben einem Gutsbetrieb auch zahlreiche Rebberge, Hopfen-, Kräuter- und Gemüsegärten sowie Blumengärten zum ganzen Stolz der Kartause. Im Frühsommer verwandeln über tausend Rosenstöcke mit mehr als 250 meist historischen Rosensorten die Kartause Ittingen in einen romantischen Blütenzauber. Zusammen mit der Rosengesellschaft Winterthur pflegt die Stiftung Kartause Ittingen die grösste Vielfalt an historischen Rosensorten der Schweiz und macht sie der Öffentlichkeit zugänglich. Das Thymianbeet und das Thymian-Labyrinth sind Orte der Selbstfindung und der Kontemplation. Auch der Ittinger Wald ist eine Oase für Naturliebende und Erholungssuchende. Themenpfade mit Audio-Guide führen zudem durch die Gartenlandschaft.

Erlebniszeit: 3-4 Stunden

Kontaktadresse

Projekt "Kirchen Klöster Weltkultur!"
Obere Laube 71
78462 Konstanz
Deutschland

www.bodensee-kloester.de
Auf Google Maps anzeigen

Ausflugsziele

Stiftsbibliothek in St.Gallen in der Nähe vom Bodensee

UNESCO Weltkulturerbe Stiftsbezirk St. Gallen

1983 wurden die St. Galler Stiftskirche, die Stiftsbibliothek und die dazugehörigen Klostergebäude, kurz der St. Galler Stiftsbezirk, zum „UNESCO Weltkulturerbe“ ernannt. Das prunkvolle und...

St. Peter und Paul Kirche auf der Insel Reichenau am Bodensee

UNESCO Welterbe Insel Reichenau

Die Insel Reichenau im Bodensee, seit dem Jahr 2000 UNESCO-Weltkulturerbe, ist ein herausragendes Zeugnis von religiöser und kultureller Rolle eines großen Benediktinerklosters des Mittelalter.

Kartause Ittingen in der Nähe vom Bodensee

Kartause Ittingen

Die Kartause Ittingen ist nicht nur ein stimmungsvoller Ort, sondern ein kultureller Höhepunkt der Region. Das ehemalige Kloster beherbergt zwei Museen, deren Ausstellungen jedes Jahr Zehntausende...